Sie sind hier: Tourismus / Besichtigen / Dorfbrunnen
Samstag, 25. November 2017
Veranstaltungen im Monat
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
       
Aktuelles

Amtsblatt online

Zur aktuellen Ausgabe des Amtsblattes der Verbandsgemeinde Zweibrücken- Land zur PDF-Datei des...[mehr]


Gemeinderatssitzungen

zu den Protokollen[mehr]


Was gibt es Neues

das Großbundenbacher Tagebuch mit Presseartikeln


Montag 25. September 2017

Ergebnis der Bundestagswahlen am 24.9.2017

bitte klicken[mehr]


Der historische Waschbrunnen

Waschbrunnen
Waschbrunnen
historische Aufnahme einer Waschfrau am Brunnen
junge Wäscherinnen amWaschbrunnen

Als Treffpunkt zum Wäschewaschen und dem Tränken der Stall- und Weidetiere diente einst diese Wasserstelle. Im Jahr 2003 und 2004 haben die Bürger in einjähriger Arbeit diesen alten Treffpunkt wieder reaktiviert. Das Abdichten des Brunnentroges war eine erste Arbeitsmaßnahme. Jetzt kann sich im alten Sandsteintrog wieder klares Quellwasser auf Dauer sammeln. Das Freilegen des alten Sandsteinmauerwerks ein nächster Arbeitsgang.

Dabei sind historischen Mauerabdeckplatten für die errichtete Sandsteinmauer verwendet worden. Um den Brunnen herum musste Erdreich abgetragen werden. Eine ein Meter dicke Schotterschicht sorgt jetzt für die passende Standfestigkeit rund um den Brunnen herum. Anschließend wurde Mutterboden eingebaut und eine Rasenfläche angelegt.

Um den Sandsteintrog wurde ein 80 cm breiter Streifen mit originalen, wiederverwendeten, Pflastersteinen (ca. 100 Jahre alt) verlegt. Das Eingrünen der Wasseranlage geschah mit Strauchwerk, zwei Bäume werden schon bald in der Brunnennähe wieder den Verweilenden Schatten spenden. Manche bautechnische Herausforderung war beim Neugestalten des alten Waschplatzes zu lösen. Um ein ebenes Terrain zu erhalten, war der Bau einer kleinen Stützmauer notwendig. Eine Rinne aus Pflastersteinen sorgt für das Ableiten des Brunnenwassers. Eine Ruhebank lädt zum Verweilen ein.

 

Der Brunnenplatz

der neue Sandsteintrog
Brunnenplatz
Günther Köhler und Dieter Höcht bei der Arbeit
Einbau der Stele,Brunnenplatz
zeigt lokale Wege, Meteoritenweg und Pilgerpfad
Wandertafel
Pilgererfigur von Josef Rink
Historische Aufnahme des Brunnenplatzes

Nach alten Vorlagen wurde der neue Großbundenbacher Dorfbrunnen wieder in seinen Ursprung hergestellt. Erstmalig erwähnt wurde der Brunnen 1564 unter der Bezeichnung „der dorffborn zu Grossen Bundtenbach“ Quelle Tilemann Stella.

Der Brunnentrog wurde von der Fa. Picard im Steinbruch, Schweinstal angefertigt  und vom Steinmetzbetrieb Bohl aus Oberarnbach geliefert und aufgestellt.

Auf der Grünanlage können sich die Besucher außerdem über die Wanderwege des Ortes informieren. Große Übersichtsschilder beschreiben die lokalen und überregionalen Wege. Bänke und Tische laden zum Ausruhen und Verweilen ein.

Die Brunnen- und Grünanlage wurde am 03.05.2009 im Beisein von  Herrn Landrat Jörg Duppre und Verbandsbürgermeister Kurt Pirmann.durch  Ortsbürgermeister Dieter Glahn der Öffentlichkeit übergeben.

Die Maßnahme wurde finanziert aus Mitteln der Dorferneuerung des Landes Rheinland Pfalz.

Den Gemeindeanteil hat Ehrenbürger Jochem Schael privat übernommen.