Sie sind hier: Walnussdorf / Walnussrezepte / Nußvollkornbrötchen
Dienstag, 21. November 2017
Veranstaltungen im Monat
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
       
Aktuelles

Amtsblatt online

Zur aktuellen Ausgabe des Amtsblattes der Verbandsgemeinde Zweibrücken- Land zur PDF-Datei des...[mehr]


Gemeinderatssitzungen

zu den Protokollen[mehr]


Was gibt es Neues

das Großbundenbacher Tagebuch mit Presseartikeln


Montag 25. September 2017

Ergebnis der Bundestagswahlen am 24.9.2017

bitte klicken[mehr]


Nußvollkornbrötchen

ZutatenZubereitung

700 g kaltes Wasser

60 g Hefe

18 g Voll-Meersalz

900 g Weizen

130 g helle Sultaninen

130 g dunkle Sultaninen

200 g Walnüsse

70 g Mandeln

70 g Cashewkerne

70 g Pinienkerne

2 natürliche Vanillestangen

Das Waser wird gewogen und in die Teigmaschine gegeben.

Hefe und Voll-Meersalz werden beigefügt und in einer langsam laufenden Teigmaschine aufgelöst. Der Weizen wird- mit einer Zugabe von Streumehl- abgewogen und fein gemahlen.

Das frische Weizenvollkornmehl wird dann exakt abgewogen und in die Teigmaschine beigegeben. Außerdem werden die hellen und dunklen Sultaninen beigegeben. Dann wird der Teig 5 Minuten geknetet.

Inzwischen schneidet man die Walnüsse, Mandeln und Cashewkerne in dünne Scheibchen. Das ist besser, als wenn man sie ganz zermahlt: Die Scheibchen sind im Gebäck besser zu sehen und besser zu schmecken. Die geschnittenen Walnüsse, Mandeln und Cashewkerne und die nicht zerkleinerten Pinienkerne gibt man in den Teig.

Die Vanillestangen schneidet man in 1 cm kleine Stücke. Zusammen mit einem Eßlöffel Weizen gibt man sie in eine Mühle und zermahlt alles zu Pulver. Dieses gibt man dann ebenfalls in den Teig.

Jetzt wird der Teig weitere 7-8 Minuten in der Maschine geknetet.

Danach nimmt man ihn heraus und arbeitet ihn zu länglichen, an den Ecken runden Brötchen auf (Einwage 60 g). Diese Stückchen auf das gefettete Blech legen - mit einem Tuch abdecken - und 20 Minuten gehen lassen.

Dieses Rezept gibt 2 Backbleche voll. Das zweite Blech stellt man zum Gehen an einen etwas kühleren Ort; dann ist es noch nicht zu reif, wenn man es nach dem Ausbacken des ersten Bleches (20 Minuten) in den Ofen schiebt.

In den Backofen wird unten ein flacher Topf mit kochendem Wasser hineingestellt. Sind die Brötchen genug gegangen, wird das Blech in den gut warmen Ofen (250 Grad) eingeschoben. Die Nußvollkornbrötchen sind nach etwa 20 Minuten ausgebacken. Sie sollen eine kräftig braune Farbe haben; die Sultaninen sollen nicht schwarz geworden sein.

Quelle: Dr. J. G. Schnitzer; Backen mit Vollkorn für Hausfrauen und Hobby-Bäcker, Schnitzer Verlag