Sie sind hier: Walnussdorf / Walnussrezepte / Tagliatelle mit Nuss-Mascarpone-Sauce
Mittwoch, 22. November 2017
Veranstaltungen im Monat
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
       
Aktuelles

Amtsblatt online

Zur aktuellen Ausgabe des Amtsblattes der Verbandsgemeinde Zweibrücken- Land zur PDF-Datei des...[mehr]


Gemeinderatssitzungen

zu den Protokollen[mehr]


Was gibt es Neues

das Großbundenbacher Tagebuch mit Presseartikeln


Montag 25. September 2017

Ergebnis der Bundestagswahlen am 24.9.2017

bitte klicken[mehr]


Tagliatelle mit Nuss-Mascarpone-Sauce

ZutatenZubereitung

für die Pasta:

3 Eier

4 Eigelb

1 Eßl. Walnussöl

200 g Dinkelmehl

200 g Hartweizenmehl für Pasta

100 g fein geriebene Walnüsse

wenig Wasser nach Bedarf

 

Nuss-Mascarpone-Sauce:

3 Eßl. Olivenöl extra vergine

1 kleine Zwiebel oder Schalotte, fein gewürfelt

120 ml Weißwein

200 g Mascarpone

80 g gehackte Walnusskerne

1 unbehandelte Zitrone, wenig abgeriebene Schale

Kräutermeersalz

frisch gemahlener Pfeffer

 

einige schöne Salbeiblätter für die Garnitur,

Olivenöl extra vergine zum Braten

 

Für die Pasta Eier, Eigelb und Öl

verquirlen, Mehl und Nüsse zugeben

und alles zu einem Teig zusammenfügen.

In Folie einwickeln und bei Zimmertemperatur

etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche

portionenweise ausrollen, immer wieder mehlen,

bis der Teig dünn genug ist.

In breite Streifen schneiden.

-

Für die Sauce die Zwiebeln im Olivenöl andünsten,

mit dem Weißwein ablöschen, einige Minuten köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren Mascarpone, Nüsse und Zitronenschale unterrühren, würzen.

Die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen.

Die Salbeiblätter in wenig Olivenöl kurz knusprig braten.

Die Pasta abgießen, mit der heißen Sauce vermengen. Anrichten. Mit dem Salbei garnieren.

Die Pasta liefert einige Kalorien,

versuchen sollten man sie aber trotzdem.

Ein kulinarisches Erlebnis!

-

Quelle: Das goldene Buch der Walnuss

von Erica Bänzinger; Hädecke Verlag